www.hauserwirt.com - Gasthof zur Post

Geschichte
Vom Riegerwirt zum "Gasthof zur Post"!

Die Geschichte des Hauses lässt sich bis 1377 zurückverfolgen.
Damals als Rieger-Lehen erwähnt wurde später daraus das Fratschl-Haus (beim Fratschler)
und anschließend der Riegerwirt.

1624 wurde dann zum ersten Mal Brot und Branntwein verkauft
und 1705 wurde das erste Bier über die Theke gereicht.

Von 1624 bis heute konnten 41 Besitzer des Gasthauses ermittelt werden.
Einer der Besitzer war Johann Georg Kantner.
Er kaufte im Herbst 1927 das Riegerwirtsanwesen in St. Jakob in Haus,
das er im selben Jahr noch umbenannte zu "Gasthof zur Post".

Herr Kantner gehörte zu jenen die das elektrische Licht nach St. Jakob brachten.
Er zahlte damals für eine Glühbirne 61,60 Schilling.
Außerdem war er Obmann des hiesigen Fremdenverkehrsvereins,
er liebte den Alkohol und war überdies stark verschuldet.
So wurde das Gasthaus versteigert und
Georg Oberleitner ersteigerte das Anwesen als Geschenk für seine Tochter.

1970 übernahm Georg Hauser die Geschicke des Hauses.
Nach dessen Tod führte seine Frau Lisi das Gewerbe weiter.
Mitte der neunziger Jahre brannte es im Gasthaus. Trotz schwerer Schäden
wurde der Gastbetrieb wieder aufgebaut. Im Jahr 2009 übernahm Josef Knezevic das Haus
und führt es bis heute als Gasthof und Beherberungsbetrieb.



>> klicken zum Vergrößern<<

Tanzkurs in den 60iger Jahren <<<<< - >>>>> Gasthof zur Post in den 60iger Jahren



Historische Ansichten aus den Anfängen des Tourismus




Heimkehrer (Kameradschaftsbund) bei einer Ausrückung